Helga Weule - Der Feuerbaum 1997

Im 30.Jahr :

Leitbild.
Das Feuer der Sehnsucht

 

 

Schon als Kinder kennen wir die Sehnsucht.
Sehnsucht nach der Ferne, nach einem geliebten Gegenüber, nach Bergen oder Meer, nach einem Tun
mit Freude, nach Gemeinschaf u.v.m.


In der Pubertät wollen wir zum ersten Mal genauer wissen, was uns ausmacht. Wer bin ich? Woher
komme ich? Was ist meine Gabe? Und was meine Aufgabe?


Die Held*innen der Zaubermärchen hören in diesem Lebensalter auf den Ruf ihrer Sehnsucht, manche
biten die Eltern um ihren Segen und um Wegzehrung, andere fnden sich in einer Notsituaton, alle
brechen auf ins Unbekannte. Wie der Narr im Tarot.

 
Heute wird die Sehnsucht der Jugendlichen den Gesetzen der Wirtschaf unterworfen, die ihre
Sehnsucht mit Ersatzstofen überschwemmt.

 
Doch der Ruf unserer Sehnsucht dringt immer wieder mal durch in unserem Leben. Z.B. dann, wenn die
Schönheit eines Augenblicks unser Herz höher schlagen lässt. Z.B. dann, wenn in einem Lebensübergang
(„Krise“) alte Gewohnheit irritert wird und neue Orienterung not tut.


Er will uns darauf aufmerksam machen, dass ein Schatz gehoben werden will. Welcher Schatz? Ein Bild
unserer Lebensvision oder Lebensaufgabe. Wir nennen es Leitbild. Dieses Bild tragen wir in uns. Das
Feuer der eigenen Sehnsucht ist der Antrieb, es ins Bewusstsein zu heben und im Alltag wirksam werden
zu lassen. Macht uns Sinn und Freude, was wir tun, können wir anfangen, uns und andere zu lieben.


Wer das Gefühl hat, dass es an der Zeit ist, diesen Schatz zu heben, braucht Ruhe und Muße, Eigenzeit
und einen geschützten Raum. Einen Raum um das Feuer.

 
Wir begleiten seit mehr als zwei Jahrzehnten Menschen bei diesem Vorhaben. Dabei helfen das genaue
Hinschauen auf das eigene Leben, stlle und künstlerische Medien, ein krafvoller Platz, die Natur, Symbol-
und Ritualarbeit. Stützend dabei sind „Geburtshelfer“ - so verstehen wir unsere Rolle - und Menschen,
die uns darin bekräfigen, unserem inneren Bild zu folgen und ihm auch durch „Rütelstrecken“
hindurch treu zu bleiben.

 

Das Seminar ist anrechenbar für Art of Counseling und für Art of Ritual
Arbeitssprachen: Deutsch und Englisch


(Unser Symbol für die Leitbildarbeit ist dieser Leuchturm (Foto). 24 m hoch, wurde er 1901 als einer
von mehreren in der Emsmündung vor Emden errichtet. Mein Großvater Hermann Weule aus Goslar
hat ihn gebaut.)

 

 

Leitung:

Dipl.-Ing. Manfred Weule M.A.


Ethnologe, systemischer Berater (LSB), Supervisor, Projektleiter interkultureller Projekte, Flötenspieler, Autor.


Erfahrener „Geburtshelfer“ beim Herausfnden und Umsetzen der eigenen Lebensorienterung für Einzelpersonen und Gruppen.

Dr. Helga Weule


Philosophin, Lehrberaterin für Gruppendynamik, langjährige Lehrende der Johannes Kepler
Universität Linz, Malerin und Autorin.


Jahrzehntelange Erfahrung in Organisatonsentwicklung und in der systemischen Beratung von Personen, Gruppen und Management-Teams.

Platz der Stlle

 

Ein Ort der Ruhe, Kraf und Ausrichtung besonders für Menschen aus dem hochgetakteten Wirtschafs- und Großstadtleben. Mitten im oberösterreichischen Innviertel, 50 km nördlich Salzburgs, liegt Matghofen. Am Kobernaußerwald liegt dort der Weiler Unterweinberg in Schalchen.

 

Der von vielen Bäumen bewohnte Platz Unterweinberg 59 beherbergt ein Tipi, zuweilen eine Schwitzhüte, einen Feuerplatz, Schreine in der Traditon der Dagarakultur und ein Wohnhaus mit Arbeitsraum.

Ein guter Ort für Einzelarbeit und Workshops.

Info und Anmeldung:


Leitbild. Das Feuer der Sehnsucht

Mi 23.Juni (18:00) - So 27.Juni 2021 (15:00) (4 Tage)

Kosten: 560 € + Aufenthalt (Vollpension 70 €, Übernachtung am Seminarort 30 €)

Teilnehmer/innen aus Ländern mit niedrigerem Durchschnitseinkommen zahlen weniger. Bitte uns kontakteren!

 


Bitte rechtzeitg anmelden, es werden Vorbereitungsunterlagen verschickt!


Menschen mit niedrigem Einkommen bieten wir an, in einem vorangehenden Gespräch
für ihre Teilnahme eine individuelle Beitragsregelung zu fnden.

 

 

Institut Bewusstseinsstrategien

 

Platz der Stlle · Unterweinberg 59 · 5231 Schalchen bei Matghofen · Österreich
www.i-cons.info · institut@i-cons.info · Kontakt: M.Weule +43 676 8783 2054